Sie befinden sich hier: Jugend > Leitbild

Leitbild


Bei Unternehmen wird immer von Vision und Mission gesprochen. Doch bei der Feuerwehrjugend wird eben gemeinsam mit Jugendlichen gearbeitet. Daher verwenden wir das Wort 'Leitbild'. Denn die Bedeutung hat, wie bei der Feuerwehr auch unerlässlich, etwas mit LEITEN oder BEG-LEITEN zu tun. Wir sind stolz darauf eine der ersten Feuerwehren in Niederösterreich gewesen zu sein, die die Jugendarbeit als essentiell angesehen haben. Daher gibt es die Feuerwehrjugend St. Valentin seit dem 1. Jänner 1972.


Im Laufe der Zeit haben sich vielleicht gewisse Regeln, seitens der Gesetzgebung oder innerhalb der Feuerwehr geändert. Doch eines ist stets mit Bedacht gleich geblieben: unser Wertesystem. Nicht dass wir vom alten Schlag sind. Nein, wir sind stets mit der Zeit gegangen und haben auch dementsprechende Einflüsse in unsere Jugendarbeit einfließen lassen.

Als Jugendliche oder vielleicht auch als Eltern fragt man sich wahrscheinlich, was sind nun die Werte oder die Vorteile der Feuerwehrjugend?

Wir denken, das mit ein paar Schlagwörtern sehr gut verdeutlichen zu können.


Unser Wertesystem - die Goldenen 10

  • Teamgeist, die wirkliche Stärke einer Feuerwehr. Selbst mit dem modernsten Gerät kann ohne Teamgeist niemandem zielgerecht geholfen werden. Das ist natürlich unerlässlich in der Jugendarbeit. Doch vermitteln wir Teamgeist meist auf sehr spielerische Weise.
  • Verantwortung, selbst Jugendliche sind angehalten Verantwortung zu übernehmen. Sei es nun bei Gruppenaufgaben, oder schließlich auch mit der beg-leit-ung  von jüngeren Kameradinnen und Kameraden.
  • Wertschätzung, ein gesundes Miteinander kann nur funktionieren, wenn sich jeder wertschätzend begegnet.
  • respektvoller Umgang mit dem Gegenüber, denn gerade bei der Feuerwehr ist die Mischung der Mitglieder glücklicherweise sehr groß. Hier treffen die unterschiedlichsten Berufsbilder und die unterschiedlichen Altersgruppen aufeinander. Ohne Respekt dem Nächsten, speziell später im Einsatzleben, könnte dieses unglaublich starke System nicht funktionieren.
  • Gleichbehandlung, ganz egal wer Hilfe benötigt, wir helfen allen Menschen, die in Not geraten sind. Genauso sind wir auch stolz darauf einen so großen weiblichen Anteil an Feuerwehrmitgliedern zu haben. Die Feuerwehr Stadt St. Valentin ist längst keine Männerbastion mehr.
  • Hilfsbereitschaft, warum geht man denn auch sonst zur Feuerwehr. Wir alle leben dieses großartige Hobby aus dem Grund, um anderen zu helfen. Wie die Hilfe im Ernstfall aussehen kann, wird den Jugendlichen mit altersgerechten Lehrmethoden beigebracht.
  • Disziplin, klingt schlimm, ist es aber nicht. Ohne dieser Eigenschaft könnte keine Hilfeleistung der Feuerwehr erfolgreich geleistet werden. Aus diesem Grund ist die Übung an der Tugend bereits bei der Jugend eine wesentlicher Teil der Ausbildung.
  • Anpacken soll gelernt sein, wo doch heutzutage kaum noch ein alltägliches Tun ohne App auf einem Smartphone oder Computer funktioniert, wollen wir Jugendlichen auch die Scheu vor körperlichen Arbeiten genommen werden. Gemeinsam ... mehr bewegen! Dieser Slogan steht ganz oben eben aus dem Grunde im unserem Wertesystem, um später neben den körperlichen Anstrengungen auch die Portion 'Hausverstand' dabei zu haben um knifflige Situation im Einsatz aber selbstverständlich auch im privaten Umfeld leichter meistern zu können.
  • Auch ein bisschen Ehrgeiz sei gesund, um Gemeinsam ... Ziele zu erreichen! bei Bewerben, der 'Sportabteilung' des Feuerwehrwesens werden Werte vermittelt. Gemeinsam ... Erfahrung sammeln! Gemeinsam ... Ziele erreichen! Auf sportlicher Ebene Handgriffe zu üben, Respekt, Geduld und gegenseitige Hilfe zu trainieren und zu üben, stehen hier ohne Zweifel im Vordergrund.
  • Spaß beim Lernen, bei der Arbeit im Team zu haben, alle aufgezählten Werte und Eigenschaften wären nicht zu vermitteln, würden diese nicht mit einer großen Menge an Spaß und Freude am Tun, am Machen vermittelt. Natürlich steht neben dem Ernst an der Sache die Unterhaltung der Jugendlichen im Vordergrund.
Und das alles sind keine leeren Floskeln. Wer sich überzeugen lassen oder einfach nur Teil eines großartigen Ganzen sein will, der kann gerne teilnehmen.

Alle für einen - Einer für alle!


Wann trifft sich die Feuerwehrjugend?

Wir treffen uns jeden Donnerstag um 17:30 Uhr im Feuerwehrhaus St. Valentin.