Sie befinden sich hier: News

25.11.2020 // Wir feiern Geburtstag! >zurück zur Übersicht


Am Tag genau heute, am 25. November 2020, feiern wir unseren 130. Geburtstag.
Leider macht uns heuer Corona einen deftigen Strich durch die Rechnung. So wäre für heute eine Feier anlässlich unseres 130-jährigen Bestehens samt der Fahrzeugsegnung unseres neuen HLF4 (Großtanklöschfahrzeuges) geplant. Und zweitens kommt es immer anders als man denkt. Wir werden die Feierlichkeiten aber mit Sicherheit zur gegebenen Zeit nachholen.

Zu Fronleichnam im Jahre 1890, als anlässlich des Großbrandes der „Mühlsteger-Häuser“ in St.Pantaleon auch die St. Valentiner Spritze  eingesetzt wurde, überlegten die dabei beteiligten Männer, ob es nicht zweckdienlicher wäre, gleich eine regelrechte Feuerwehr ins Leben zu rufen.

Diese Anregung fiel auf fruchtbaren Boden und noch im selben Jahr, nämlich am 25. November 1890, entstand die Freiwillige Feuerwehr von St. Valentin. Die Anzahl der Gründungsmitglieder wird mit 28 Mann überliefert.


Zum Hauptmann wurde der Schlossermeister Karl Paumgartner gewählt,
Josef Wimmer war Hauptmann Stellvertreter,
Peter Mimlauer der Schriftführer und
Franz Nefischer der Kassier.

Zeugwart war Johann Span,

Zugführer Franz Pregund und etwas später Josef Schnetzinger.

Rottenführer waren Johann Nöbauer, Matthias Wallner, Roman Heszle und Ignaz Angerer.

Hornisten Leopold Hermüller und Leopold Ascherbauer.

Seit der Gründung der Feuerwehr wurde diese und die Mitglieder von 11 Hauptmännern bzw. Feuerwehrkommandanten geführt.

In der Zwischenkriegszeit war der Rettungsdienst ab 1919 als Sanitätsabteilung bei der Feuerwehr beheimatet. Erst Jahrzehnte später erfolgte Ausgliederung in die Eigenständigkeit als "Rotes Kreuz".

1924 durften die damaligen Feuerwehrmitglieder und eine Schar interessierter Bürger die erste motorisierte Spritze der Feuerwehr St. Valentin in Empfang nehmen und am Hauptplatz segnen. 
Im Vergleich dazu: Im November 2020 umfasst der Fuhrpark der Feuerwehr Stadt St. Valentin 11 Einsatzfahrzeuge, wobei die Freude bei neuen Fahrzeugen wohl gleich groß ist für die Mitglieder als damals im Jahre 1924.

Die initiale Hauptaufgabe der Feuerwehr war in den Anfängen dem Löschangriff bei ausgebrochenen Bränden vorbehalten.

Doch in den frühen Geschichts- und Protokollbüchern konnte schon bald die Erweiterung von der Brandbekämpfung zur Gefahrenabwehr im Sinne von technischen Hilfeleistungen gefunden werden.

Unsere Feuerwehrjugend bildet bereits seit 1972 einen wichtigen Bestandteil unserer Feuerwehr. Auch hier hat sich der Umfang der Ausbildung sehr stark verändert. Anfänglich waren die Leistungsbewerbe die Hauptinhalte, doch war auch hier ein Wandel zum Wissen über Fahrzeuge und die technische Hilfeleistung zu verzeichnen. Unsere Feuerwehrjugend war in deren Gründungsjahr 1972 eine der ersten Feuerwehrjugendgruppen in Niederösterreich.